Die Entwurfsskizze für die Gedenktafel „Vertrieben aus dem Sudetenland“ wurde entwickelt von Horst W. Gömpel, Schwalmstadt, und Architekt Markwart Lindenthal, Kirchberg, in Anlehnung an eine ähnliche Tafel am Bahnhof in Furth im Wald.
Der Treysaer Bildhauer Lutz Lesch wird die Bronzetafel nach diesem Entwurf in einer Größe von ca. 91 cm Breite und ca. 48 cm Höhe herstellen. Gesamtkosten 4.500 €.


Die Finanzierung der Tafel erfolgte durch eine große Zahl von Spenden und Beiträgen:

Finanzierungszusagen und Spendenzahlungen gingen ein von:
Dostal, Reinhold, Familie, Wasenberg
Gömpel, Horst und Marlene, Familie, Treysa
Gröger, Helmut, Familie, Wasenberg
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
John, Eckard, Familie, Treysa
Kreisparkasse Schwalm-Eder
Leichter, Gerd, Familie, Trutzhain
Lions-Club Biedenkopf
Löffler, Erich, Familie, Ziegenhain
Oske, Helga, Ziegenhain
Rotary-Club Paulustor, Fulda
Rotary-Club Schwalmstadt
Schidleja, Norbert, Familie, Trutzhain
Schwalm-Eder-Kreis
Stadt Schwalmstadt
Stadtsparkasse Schwalmstadt
Thieme, Matthias, Treysa
Wawrauschek, Marianne, Neukirchen
Spenden der Besucher bei den Buchlesungen

Die Idee für diese Gedenktafel geht zurück auf das von Marlene und Horst W. Gömpel im Jahre 2014 herausgegebene Buch ... angekommen!, das Sie auszugsweise ansehen können, wenn Sie hier klicken.
Das Buch ist direkt von den Autoren mit Signierung für 24,50 €uro zuzüglich 1,70 €uro Porto.
Bitte schreiben Sie an HorstGoempel@gmx.de.
 

Hier ein Abbild der am 20. November 2014 am Bahnhof Treysa angebrachten Tafel:

fdR.: Markwart Lindenthal            Markwart@Lindenthal.com
2017-04-21